Wie visualisiere ich mein Layout?

Nach einer halben Ewigkeit weiterer Recherche und Durchstöbern von Blogs, Ratgebern und YouTube-Channels habe ich mich nun auch selbst an die ersten eigenen Schritte gewagt, allem voran ans Layout meines zukünftigen Vans.

Doch mit welchen Mitteln visualisiert man eigentlich am besten seine Ideen? Da fast mein ganzes Leben in Jugend, Studium und Job durch digitale Technik und Medien geprägt war, dürfte jedem klar sein, dass ich nicht bei Stift und Papier bleibe, auch wenn dieses Mittel durchaus seine Berechtigung hat aber eben eher in frühen Konzeptionsphasen 😉

Layout-Skizzen
erste Bleistiftskizzen zum Layout

Im Studium habe ich u.a. gelernt, mit professionellen 3D-Programmen wie Autodesk 3dsMax, Maya oder Cinema 4D umzugehen und dachte kurz daran, meine Kenntnisse aufzufrischen aber schon im nächsten Moment kam mir der Gedanke, dass es vielleicht doch etwas zu überdimensioniert und zu teuer ist für eine simple Veranschaulichung meiner Ideen.

Die Freeware Blender könnte eine gute Wahl sein. Wer viel Wert auf eine photorealistische Visualisierung seiner Ideen legt und zudem Zeit zur Einarbeitung hat, ist sicher gut bedient mit diesen Profitools. Wer hingegen mehr Wert auf Funktionalität und eine einfache Veranschaulichung legt, ist wohl bei einem anderem Programm besser aufgehoben – Google’s SketchUp. Jeder, der sich bereits ein wenig mit der Planung eines Campers oder Tiny Homes beschäftigt hat, wird nach kurzer Zeit auf dieses Programm stoßen, dass sehr beliebt zu sein scheint für genau solche Zwecke.

Hier geht’s zur offiziellen Seite von Google SketchUp: SketchUp Website

Logos 3D-Modelling-Programme
gängige 3D-Modelling-Programme

Auch meine Wahl fiel letztendlich auf SketchUp, nicht zuletzt weil es dafür sehr viele Tutorials und kostenlose Ressourcen im Netz gibt, so z.B. auch die offizielle Datenbank mit diversen Modellen anderer User, die zur Ansicht oder zum Download für jeden frei zur Verfügung stehen: 3D Warehouse.

3D Warehouse Datenbank Website
3D Warehouse Datenbank

Nach ein paar Tagen Einarbeitung und einiger YouTube-Tutorials kommt man relativ gut zurecht und kann loslegen, auch wenn ich währenddessen echt oft geflucht habe weil ich die ein oder andere Funktion meiner professionelleren Programme aus Studienzeiten vermisst habe 😀 Natürlich bieten andere Programme durchaus einen anderen und größeren Funktionsumfang aber umso einfacher ist SketchUp eben auch zu erlernen und bedienen. Für diesen Zweck ideal.

Benutzeroberfläche SketchUp
die Benutzeroberfläche von Google’s SketchUp

Im nächsten Artikel gibt’s endlich was zu sehen 😉

Teile mich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.